Was kommt bei einer MPU auf mich zu?

Diese Frage stellen sich alle Betroffenen, die ihren Führerschein zurück möchten und sich einer medizinisch psychologischen Untersuchung stellen müssen. Vorab: es gibt keine standardisierten Fragen und Antworten, die Sie im Vorlauf der MPU einstudieren und auf Ihrer “Festplatte” speichern können. Mit der Entscheidung für eine MPU Vorbereitung gehen Sie den Risiken aus dem Weg und müssen sich nicht sorgen, ob Sie Fragestellungen richtig verstehen und entsprechend richtig antworten. Primär orientiert sich der Gutachter auf Ihr Verhalten, welches zum Führerscheinentzug geführt hat und prüft Sie dahingehend. Ihre Einsicht und eine spürbare Verhaltensänderung sind die Grundpfeiler, auf denen ein bestandener “Idiotentest” basiert.

Mit welchen Fragen man rechnen muss

Im Bezug auf den Grund des Führerscheinentzugs und seine Begleiterscheinung müssen Sie sich Fragen stellen, die sich auf das Warum und das Wie beziehen. Warum haben Sie etwas getan und was hat Sie dazu gebracht? Ebenso wichtig ist es, sich mit Ihrer Veränderung zu beschäftigen und eine Antwort parat zu haben, was sich vom damaligen Zeitpunkt bis jetzt verändert hat wie Sie das Geschehene hätten vermeiden können. In der medizinisch psychologischen Untersuchungen sind sowohl die Vergangenheit wie auch die Gegenwart und die Zukunft von Bedeutung. Schon aus diesem Grund können Sie Antworten nicht einstudieren, sondern müssen Ihre damalige Situation, Ihre aktuelle Denkweise und die Prognose für die Zukunft glaubwürdig und plausibel erläutern. Durch eine MPU Beratung und Vorbereitung erhalten fördern Sie die mentale Stabilität und bekommen die Sicherheit, sich durch Fragen nicht aus der “Bahn werfen” und aus der Ruhe bringen zu lassen. Die Arbeit beginnt mit dem Aufbau Ihres Selbstwertgefühls und zieht sich durch alle Bereiche Ihres Verhaltens, Ihres Wesens und Ihrer Sicht über das Geschehnis was zum Führerscheinentzug führte.

Fakten zu den “richtigen” Antworten

Die größte Sorge aller potenziellen MPU Teilnehmer dreht sich um die sprichwörtlich richtigen Antworten. Sie müssen wissen, dass die MPU ein individueller Test ist und sich an der jeweiligen Situation des Geprüften und an seinem Fehlverhalten selbst orientiert. Ein Basisseminar vermittelt Ihnen nicht nur die richtigen Antworten, sondern fördert Ihre Einsicht und führt Sie auf einen Weg, der Sie zielsicher und ohne Schwierigkeiten durch die medizinisch psychologische Untersuchung führt und Ihre Nervosität mindert. Die meisten Fehler passieren nicht durch Ihr Unwissen oder mangelnde Einsicht, sondern begründen sich in der Angst, die Sie vor dem Idiotentest haben und die Ihre Worte lähmt oder lange Phasen der Überlegung nach sich zieht. In einer MPU Vorbereitung arbeiten geschulte Psychologen mit Ihnen und zeigen auf, wie Sie durch die MPU kommen und jede Frage selbstsicher und ohne aufkommende Zweifel auf Seiten des Gutachters beantworten. Expertenhilfe ist Ihre Chance auf die richtigen Antworten und lässt Sie in jedem Fall so reagieren, dass der MPU Gutachter keine Zweifel an Ihren Aussagen hat und Ihre Antworten positiv bewertet. Des weiteren lernen Sie im Basisseminar für die MPU auch, wie Sie sich nicht verhalten und welche Antworten Sie besser vermeiden sollten. Anhand der Positiv- und Negativbeispiele gehen Sie sicher und geschult in die medizinisch psychologische Untersuchung und vermeiden, dass Ihnen Unsicherheit und Unwissenheit Steine in den Weg legen und Ihre Glaubwürdigkeit einschränken.

Die MPU Beratung gibt Ihnen einen Einblick in die primären Fragen, die Sie bei allen Vergehen mit Führerscheinentzug ehrlich und plausibel beantworten müssen. Weiter lernen Sie, womit Sie einen Gutachter von Ihrer Einsicht zum Geschehenen, von der korrekten Bewertung der Situation und der Veränderung Ihres Verhaltens überzeugen können. Durch die MPU Vorbereitung vermeiden Sie eine Ehrenrunde und erhalten die Sicherheit, auf jede Frage ad hoc reagieren und mit einer richtigen Antwort von sich und Ihrer neuen Einstellung zum Leben überzeugen zu können.